Feuerwehr Börry
Zur Homepage der Jugendfeuerwehr Börry, hier klicken
 
  Home
  Dienstplan
  Einsätze vor 2015
  => 2010
  => 2011
  => 2012
  => 2013
  => 2014
  Einsätze ab 2015
  Cold Water Challenge
  Börryer Tauziehen
  Kurzberichte
  Dienstabende
  Historie
  Atemschutz
  Ausstattung
  Interessantes
  Gästebuch
  Links
  Kontakt
  Anfahrt
  Impressum
2014


Einsatznummer: 11/ 2014
Alarmierung: Über DME und Sirene
                   02.12.2014  21.10 Uhr
                   TH Einsatz Ölspur
                   Esperde Große Strasse
Lage und Maßnahmen:
Direkt im Anschluss an den Dienstabend wurden wir alarmiert um die Feuerwehr Esperde bei einer Öspur innerorts zu unterstützen.
Die Ölspur ging ca. 600 m über zwei der Hauptdorfstrassen.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Esperde und Feuerwehr Börry
Einsatzende: ca. 22.45 Uhr
Einsatznummer: 10/ 2014
Alarmierung: Über DME und Sirene
                   22.11.2014  17.56 Uhr
                   TH Einsatz Ölspur
                   K22 Hajen - Daspe
Lage und Maßnahmen:
Wir wurden alarmiert um eine Ölspur auf der Strasse Daspe Hajen und im Ortsbereich Hajen zu bekämpfen. 
An der Einsatzstelle haben wir die Flüssigkeit geprüft aber konnten keinen Befundund geben. Nach Prüfung durch die Straßenmeisterei wurde die Strecke Ruhberg Hehlen B83 und Daspe durch eine Fachfirma gereinigt.
Im Ortsbereich Hajen hat die Ortswehr selbst abgestreut. 
Unsere Primäraufgabe war die Strassensicherung in der Ortsdurchfahrt Daspe.
Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, Feuerwehr Hajen, Feuerwehr Hehlen
Einsatzende: ca. 20.00 Uhr
Einsatznummer: 09/ 2014
Alarmierung: über DME und Sirene
                   07.11.2014 11.16 Uhr
                   TH Alarm
                   Drachenflieger in Zwangslage
                   hängt in ca. 15m Höhe
Lage und Maßnahmen:
Wir wurden alarmiert um einen Gleitschirmflieger zu retten. Dieses kam in der Vergangenheit aufgrund des nahe gelegenen Start und Landeplatzes der Drachenflieger schon mehrmals vor. Da unsere technischen Mittel und die des Schwerpunktes nicht ausreichten wurde die Höhenrettung nachalarmiert. 
Diese nahm dann das abseilen des Fliegers an. Ein Kamerad hat die ca 23 m hohe Buche mit Steigeisen bestiegen, weil die Schiebleiter nicht ausreichte. Er befestigte den Flieger und leistete die Hauptarbeit. 
Wir haben den Sprungretter besetzt, gefährdende Bäume gefällt und diverse Unterstützende Maßnahmen eingeleitet. 
Der Flieger und der Kamerad waren nach ca 2
Stunden unverletzt wieder mit Applaus am Boden.
Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, Feuerwehr Kirchohsen, Höhenrettung Oldendorf
Einsatzende: ca. 15.00 Uhr
Übungsnummer: 01/2014
Alarmierung:  Über DME und Sirene
                    14.10.2014   19.16 Uhr
                    Feu Scheune, Esperde Kniepstr.
                    6 Personen im Gebäude
Lage und Maßnahmen:
Zu einer Großübung nach Esperde wurden wir am Dienstag Abend über DME und Sirene alarmiert.
An der Einsatzstelle angekommen wurden wir durch den Einsatzleiter eingewiesen.
Das TLF bezog Stellung und ermöglichte es den ersten Trupps schnell unter PA in die Scheune zur Menschenrettung zu gehen.
Die LF Besatzung stellte die AGT und verlegte von der Zisterne bis hinter die Scheune zum Rückwärtigen Angriff eine B-Leitung.
Parallel übernahm der Gruppenführer Börry und der Stllv. Ortsbrandmeister den Abschnitt Menschenrettung und Brandbekämpfung vor der Scheune.
Im Verlauf wurde noch die Drehleiter aus Hameln alarmiert um von Oben herab zu löschen.
Die Feuerwehr Frenke verlegte mit dem neuen Fahrzeug eine Wasserversorgung vom Ilsebach bis zur Einsatzstelle. Dies sind ca 400m. Die Versorgung stand ca. 15 Minuten nach Alarmierung!!
Zusätzlich wurde noch das Dach mit zwei C-Rohren durch uns gelöscht.


(Foto Gemeindefeuerwehr)
Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Esperde, Brockensen, Frenke, Amelgatzen (AÜW), Kirchohsen, Drehleiter/ TLF Hameln
Einsatzende: 21.00 Uhr
Einsatznummer: 08/ 2014
Alarmierung: Über DME und Sirene
                   08.10.214  14.50 Uhr
                   VU Eingekl. 2 PKW Frontal
                   L424 Börry Brockensen
 
Lage und Maßnahmen:
Der Stützpunkt Börry wurde im Rahmen eines VU gerufen, um den Verunfallten mit dem Rüstsatz eventuell Hilfe zu leisten.

(Foto Gemeindefeuerwehr)
An der Einsatzstelle, Richtung Brockensen hinter dem Ortsausgang, angekommen konnte zum Glück schnell Entwarnung über Digitalfunk an die Leitstelle gemeldet werden. 
Der Fahrer des einen PKW saß schon auf der Rücksitzbank, weil dort mehr Platz war.
Die Fahrerin des zweiten PKW von Brockensen kommend saß noch im Auto. 
Da Rückenverletzungen nicht auszuschließen waren, entfernten wir vorsorglich schon die Rückbank mit Hilfe des Schneidsatzes.
Die Personen konnten dann innerhalb sehr kurzer Zeit an den Rettunsgsdienst übergeben werden, die mit zwei Fahrzeugen angerückt kamen.
Die vorsorglich alarmierte Feuerwehr Kirchosen musste nicht eingreifen und konnte recht zügig wieder abrücken.
Die Strasse wurde von uns und dem Abschleppunternehmen grob gereinigt. Im Verlauf des Nachmittages wurde sie dann durch eine Fachfirma professionell gesäubert.



(Foto Gemeindefeuerwehr)
Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Börry, Feuerwehr Kirchohsen, 2 RTW
Einsatzende: ca. 16.30 Uhr
Alarmierung: Über DME und Sirene
                   22.08.2014  12.16 Uhr
                   TH Einsatz Weiße Flüssigkeit im Bach
Lage und Maßnahmen:
Wir wurden zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen. 
Im Ort Ecke Schulstrasse lief eine weisse Flüssigkeit in die Ilse.
Schnell wurde der der Kanal im Durchmesser von ca 1m mit Strohballen und einem Schalbrett provisorisch abgedichtet. 
Parallel wurde im Bach eine Ölsperre
mit einem mit Pressluft gefülltem 
B-Schlauch errichtet.
Es wurde im Verlauf der Kanal auf großer Länge gespült und mit dem nachalarmierten TW des Landkreises abgepumpt.
Es stellte sich zum Glück heraus, dass es "nur" Binderfarbe, nach Pinselauswaschen war, die fälschlicherweise im Kanalablauf zum Bach geleitet wurde. 
Der Bachlauf wurde durch die untere Wasserbehörde abgenommen.

Hier gehts zum Videobeitrag der WBN
 
Eingesetzte Kräfte: FF Börry, TW 7/2
Einsatzende: ca. 14.45 Uhr
Einsatznummer: 06/ 2014
Alarmierung: Über DME und Sirene
                   TH VU eingeklemmt mehrfach. 
                   Strecke B83 Grohnde Hehlen
Lage und Maßnahmen:
 
Börry wurde in der ersten Schleife mitalamiert. Wir haben in verschiedenen Bereichen unterstützt. Unser Werkzeug zur technischen Hilfe brauchte nicht genutzt werden.




Eingesetzte Kräfte: FF Kirchohsen, FF Börry, FF Hehlen
Einsatzende: gegen 16.00 Uhr
Einsatznummer: 05/ 2014
Alarmierung: 08.07.2014  10:34 Uhr
     DME und Sirene
    BMA Bildungshaus Börry
Lage und Maßnahmen:
Nach Lageerkundung und Einweisung durch den Hausmeister war klar, dass der Melder durch eine Staubwolke ausgelöst worden war.Das Gebäude wurde durch die Lehrer und Angestellten evakuiert.
Weiteres Eingreifen war nicht nötig.

(Foto Gemeindefeuerwehr)
Die Ortsfeuerwehren Kirchohsen und Amelgatzen konnten die Einsatzfahrt abbrechen.
Eingesetzte Kräfte:
FF Börry, FF Kirchohsen, FF Amelgatzen (AÜW)
Einsatzende: 12:00 Uhr
Einsatznummer: 04/ 2014
Alarmierung:  06.07.2014  08.16 Uhr
        DME und Sirene
    Voremberg Brennen Strohballen
Lage und Maßnahmen:
Am heutigen Sonntag wurden wir um kurz nach Acht durch Sirene und Melder geweckt.
Wir wurden zu dem Strohballenbrand nach Voremberg als Ablöse für die in der Nacht eingesetzte Feuerwehr Grohnde alarmiert.
Seit den Abendstunden brannte dort eine große Miete.

(Foto Gemeindefeuerwehr)
Unsere Aufgabe war es die Ballen zu verteilen, abzulöschen und den eingesetzten Teleskoplader zu kühlen. Teilweise musste wegen dem Wind unter PA gearbeitet werden. Bei den Aussen Temperaturen und der sehr hohen Strahlungswärme war das Schwerstarbeit. 


(Foto Gemeindefeuerwehr)
Im Einsatzverlauf wurde noch das TLF besetzt weil der Rüstsatz eventuell bei einem VU in Grohnde gebraucht werden könnte.


(Foto Gemeindefeuerwehr)

Eingesetzte Kräfte:
FF Voremberg, FF Kirchohsen, FF Amelgatzen, FF Hagenohsen, FF Latferde, FF Frenke, FF Bessinghausen, FF Grohnde, FF Börry
Einsatzende: ca. 13:00 Uhr

Einsatznummer: 03/2014
Alarmierung:   16.05.2014  14.18 Uhr
                     DME Ortsbrandmeister/                                        Stellvertreter
                     Person hinter Tür
Lage und Maßnahmen:
Vor Ort sollte die Tür erst durch die Feuerwehr geöffnet werden.
Es konnte dann aber doch die Tür durch einen Angehörigen geöffnet werden. Es waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.
Zusätzlich wurde noch die FF Kirchohsen alarmiert, die aber nicht eingreifen musste.

Eingetzte Kräfte: FF Börry, FF Kirchohsen
Einsatzende: 14.45 Uhr

Einsatznummer: 02/2014
Alarmierung: 10.04.2014
                  Feuer 3
                  Wohnhausbrand Kirchohsen
Lage und Maßnahmen:
Wir wurden im Rahmen von Feuer 3 zu einem Wohnhaus und Gaststättenbrand nach Kirchohsen alarmiert.
Vor Ort wurden wir eingewiesen. Ein Teil der Kameraden und Kameradinnen übernahm die Verkehrsregelung und Dachziegel entfernen.
Sechs unserer Kameraden waren unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in der Wohnung und auf dem Dachboden eingesetzt. Dabei wurde teilweise unter Nullsicht und mit der Wärmebildkamera gearbeitet.
Die Bewohner des Hauses konnten sich über eine Holzleiter vom Nachbarn in Sicherheit bringen.
Von der Drehleiter aus wurde der Dachstuhl abgelöscht und Dachziegel zertrümmert um das Dach in zwei Hälften trennen zu können.
Der Sachschaden geht laut POL, an die 400.000 Euro.
Der Einsatz dauerte noch an, als wir die Einsatzstelle verließen. Es wurde das Gebäude mit einem Bagger eingerissen und Glutnester abgelöscht.
Gegen 18.30 Uhr wurde die Lichtschleife alarmiert um über die Nacht Licht zu haben.
Rückansicht von der Weserseite.
Bis zu unserer Abfahrt waren 17 Trupps unter schwerem Atemschutz.
Zur Brandursache konnte keine Angabe gemacht werden.
Eingesetzte Kräfte: FF Börry (1/15 - 6 AGT), Kirchohsen, Hagenohsen, Emmern, Grohnde, Welsede, Lüntorf, Amelgatzen, Welsede, Drehleiter, AGT Schleife Hameln. Gesamtstärke 1- 110
Einsatzende: 15.30 für uns

Einsatznummer: 01/2014
Alarmierung: 24.03.2014  20.30 Uhr
                  Auslaufende Betriebsstoffe
                  Telefonisch über OBm
Lage und Maßnahmen:
Wir wurden durch den Verursacher direkt alarmiert. Er gab an, dass bei seinem KFZ Betriebsmittel ausgelaufen seien.
Mit einem Sack Ölbindemittel wurde die ca. 100 m lange Ölspur innerorts aufgenommen.
Eingesetzte Kräfte: FF Börry 1/6
Einsatzende: 21.30 Uhr
Information:  
  Herzlich Willkommen.

Nehmen Sie sich die Zeit um die Arbeit des Stützpunktes Börry näher kennen zu lernen.
Gerne stehen wir, an jedem ersten und dritten Dienstag ab 19.00 Uhr, Fragen Rede und Antwort

Viel Spass beim Stöbern.

Ihre Feuerwehr Börry
 
Facebook Like-Button  
   
AktuelleTermine:  
  20.05 Tauziehen
05.06 Pfingstgrillen
29.08 Tag der offenen Tür
 
Letzte Alarmierung:  
  TH Ölspur auf Gewässer
TH VU EP
TH Unterstützung RD
Feu Schornstein
 
Aktualisierung:  
  13.03.2017
Dienstplan
 
Online:  
  Diese Website ist seit dem 13.07.2009 online.