Feuerwehr Börry
Zur Homepage der Jugendfeuerwehr Börry, hier klicken
 
  Home
  Dienstplan
  Einsätze vor 2015
  => 2010
  => 2011
  => 2012
  => 2013
  => 2014
  Einsätze ab 2015
  Cold Water Challenge
  Börryer Tauziehen
  Kurzberichte
  Dienstabende
  Historie
  Atemschutz
  Ausstattung
  Interessantes
  Gästebuch
  Links
  Kontakt
  Anfahrt
  Impressum
2013
Einsatznummer: 12/ 2013
Datum:             28.12.2013
Alarmierung:    Über DME und Sirene
                       13.16 Uhr Feuer 1
                       Frenke am Thie
                       Rauch aus Dachstuhl
Lage und Maßnahmen:

Die Feuerwehr Frenke und der Besitzer waren schnell vor Ort um den Brandherd zu lokalisieren und zu löschen. Der Besitzer hatte in der Werkstatt gelötet und den heißen Brenner auf brennbares Material gelegt. Die, wegen dem Alarmstichwort, alarmierte Drehleiter konnte jetzt schon wieder umkehren und kam nicht zum Einsatz.

(Qeulle FF Kirchohsen)
Als wir an der Einsatzstelle ankamen befand sich im ganzen Nebengebäude eine starke Verrauchung. Unter Atemschutz haben zwei Trupps aus Börry und ein Trupp aus Kirchohsen nach Glutnestern gesucht. Parallel wurde am hinteren Gebäudeteil die Steckleiter in Stellung gebracht um den Dachboden abzusuchen. Ein Trupp ohne AGT brachte im Gebäude den Rauchverschluss an, um die restliche obere Etage vor den Rauchgasen zu schützen.
Zeitgleich wurde das Nebengebäude mit unserem Hochdrucklüfter entraucht.

 
Gegen 14.15 Uhr wurde die Einsatzstelle an den Besitzer und die FF Frenke übergeben.



Eingesetzte Kräfte: FF Frenke, FF Börry, ELW Kirchohsen, Atemschutzschleife Kirchohsen, FF Amelgatzen (AÜW)
Einsatzende: ca. 14.30 Uhr
Einsatznummer: 11/ 2013
Datum:            14.11.2013
Alarmierung:   Über DME und Sirene
                      22.03 Uhr Feuer 2
                      Kirchohsen Hauptstrasse
                      Strohballenbrand
Lage und Maßnahmen:
Die FF Börry wurde zum Strohballenbrand nach Kirchohsen gerufen.

Unsere Aufgabe war es die nahegelegene Biogasanlage vor Funkenflug zu schützen. Dazu wurde eine ca. 500 m lange Wasserförderstrecke von uns mit dem Schlauchanhänger aufgebaut.
Die gleiche Länge auch zur Einsatzstelle an den Strohballen um dort Löschen zu können. Dort wurde die ganze Nacht bis in die Morgenstunden das Stroh mit einem Teleskoplader verteilt und abgelöscht.
Es waren 14 Ortswehren im Einsatz mit ca. 180 Feuerwehrleuten.
 
Eingesetzte Kräfte: Nahezu alle Ortswehren und Gemeindebrandmeister
Einsatzende: 1 Gruppe bis ca. 0:30 Uhr und die zweite Gruppe 09.30 Uhr
Einsatznummer: 10/2013
Datum: 12.11.2013
Alarmierung: Über DME
                  22.43 Uhr Feuer 1
                  Welsede/ ET Giebelweg
                  Waldbrand Mehrfachanruf
Lage und Maßnahmen:
Die FF Börry wurde im Rahmen der Waldbrandschleife zu einem vermeintlichen Waldbrand gerufen.
Schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein Scheunenbrand gemeldet und auf Feuer 2 und Feuer 3 erhöht. Insgesamt waren 131 Feuerwehrmänner und Frauen im Einsatz


 
Die Scheune brannte, trotz massiven Einsatz aus mehreren Strahlrohren und der Drehleiter aus Bad Pyrmont, bis auf die Balkenkonstruktion komplett nieder.
Darin wurden Strohballen gelagert. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

(Teile der Mannschaft in Bereitstellung)
Eingesetzte Kräfte: FF Welsede, FF Amelgatzen, FF Hämelschenburg, FF Hagenohsen, FF Kirchohsen, FF Grohnde, FF Bad Pyrmont, FF Börry, Gemeindebrandmeister, Kreisbrandmeister
Einsatzende: Für uns ca. 0.30 Uhr
Übungsnummer: 2/2013
Datum:             25.10.2013
Alarmierung:       Über DME und Sirene
                       16.38 Uhr TH VUeingekl. Person
                       Sültstrasse Kirchohsen
Lage und Maßnahmen:
Die FF Börry wurde zusammen mit dem Schwerpunkt zu einem Zugunfall gerufen.
Dieser hatte ein Auto in der nähe des Bahnhofes gerammt und einige hundert Meter mitgeschliffen.
Die Insassen wurden mit Schneid- und Spreizwerkzeug befreit und mit der Draisine zu den RTW gebracht.
Eingesetzte Kräfte: FF Kirchohsen, FF Börry, FF Grohnde
Einsatzende: ca. 19.00 Uhr

Einsatznummer: 9/2013

Datum:            19.10.2013

Alarmierung:     Über DME
                      23.18 Uhr Feuer 1
                      Grohnde - Lüntorf   
                      Unklare Feuermeldung

Lage und Maßnahmen:

Die Feuerwehr Börry wurde zu einer unklaren Feuermeldung im Wald bei Grohnde, im Rahmen der Waldbrandschleife, alarmiert.

(Quelle Gemeindefeuerwehr)
Vor Ort stellte sich schnell heraus, das dort das Haus eines Hundesportvereines brannte.
Das TLF speiste das Grohnder Fahrzeug ein und wurde dann im Pendelverkehr nach Welsede eingesetzt.
Die Börryer Kräfte unterstützten die Brandbekämpfung unter AGT, den Abriss des Gebäudes und bei anderen Aufgaben.
 

(Quelle Gemeindefeuerwehr)
Besondere Schwierigkeiten ergaben sich aus den drei großen Gasflaschen. Diese wurden nach einiger Zeit geborgen und konnten auf einem Feld sicher gekühlt werden.

Eingesetzte Kräfte:  FF Grohnde, FF Lüntorf, FF Kirchohsen, FF Amelgatzen(AÜW), FF Welsede, FF Ottenstein, FF Bad Pyrmont und die FF Bodenwerder Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 02.30 Uhr

Einsatznummer: 8/2013

Datum:            02.09.2013

Alarmierung:     Über DME und Sirene
                      22.05 Uhr Feuer 1
                      Esperde Ilsestrasse    
                      brennt Komposthaufen
                      droht auf Bäume überzugreifen

Lage und Maßnahmen:

Die Feuerwehren Esperde und Börry waren schnell am Einsatzort und verhinderten die Ausbreitung auf die Bäume.

Die FF Esperde baute eine Wasserversorgung auf, brauchte jedoch Diese nicht fertigstellen, da das Wasser aus unserem TLF ausreichte um Löschmaßnahmen einzuleiten.
Gemeinsam wurde der Komposthaufen, darauf liegende Bretter und Papier abgelöscht und Glutnester gesucht. Die LF  Besatzung und die AÜW Amelgatzen brauchten nicht eingreifen.

Eingesetzte Kräfte:  FF Esperde, FF Börry,
FF Amelgatzen(AÜW), Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 22:45 Uhr

Einsatznummer: 7/2013

Datum:          16.08.2013

Alarmierung:   Über DME und Sirene
                    16:46 Uhr Feuer 1
                    Kirchohsen Sültstrasse Richtung
                    Schützenhaus Mähdrescher und
                    Flächenbrand

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einem Mähdrescher und Flächenbrand im laut AAO über die Waldbrandschleife alarmiert.
Die Feuerwehr Kirchohsen wurde gegen 16:35 Uhr alarmiert. Da das Feuer vom Mähdrescher auf ein Feld übergriff und ausser Kontrolle geriet, ließ der Einsatzleiter nachalarmieren.


 
Dort angekommen übernahm die TLF Besatzung das Ablöschen eines Teiles vom Feld. Die LF Besatzung ging mit Feuerpatschen und einigen Strahlrohren vor.
Um das Feuer weiter einzudämmen, wurde ein Pendelverkehr aufgebaut um die löschenden Einheiten mit Wasser zu versorgen. Parallel wurde das Feld mit Treckern umgebrubbert um das leicht entzündliche Getreide unter die Erde zu bringen. Andere Trecker fuhren zusätzlich mit Güllefässern und wässerten das Feld.
Laut Aussage der Einsatzleitung brannten ca. 3 HA Weizenfeld.

 

Besonders war der Einsatz für die FF Kirchohsen, die sich gerade in der Ausbildung mit ihrem neuen LF 20 befanden.
Diese konnten gleich Realausbildung machen und das Wenderohr einsetzen.


Video der Kreisfeuerwehr HM

Eingesetzte Kräfte: FF Kirchohsen, FF Börry, FF Grohnde, FF Amelgatzen, Gemeindebrandmeister

Einsatzende: fü




 







Einsatznummer: 6/2013

Datum:            21.07.2013

Alarmierung:     Über DME und Sirene
                      02:37 Uhr Feuer 1
                      Rhienfeld brennen Strohballen

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einem Brand im Rhienfeld gerufen.
Vor Ort mussten wir feststellen, dass Rundballen aus Stroh und Heu und einige Meter Brennholz brannten.
Mit Hilfe eines Treckers mit Frontlader wurden die Ballen und das Stroh verteilt und abgelöscht.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung gingen auch einige Trupps unter Atemschutz vor, so dass die AÜW aus Amelgatzen auch vor Ort war. Zusätzlich wurde noch automatisch das Intensivmobil aus Kirchohsen mitalarmiert.


Quelle Dewezet
Um die Glutnester genau lokalisieren zu können und um den Einsatz nicht unnötig zu verlängern wurde noch zusätzlich die Wärmebildkamera der FF Kirchohsen nachalarmiert.
Derzeit wird von Brandstiftung ausgegangen, da einige Dorfbewohner Stimmen von Jugendlichen Jungen und Mädchen vor Ort gehört haben.

Hier gehts zum Video der WBN
 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, FF Kirchohsen GwAS, FF Amelgatzen AÜW, Gemeindebrandmeister, Intensivmobil

Einsatzende: ca. 5:00 Uhr

 

Einsatznummer: 5/2013

Datum:            18.07.2013

Alarmierung:     Über DME und Sirene
                      10:26 Uhr Feuer 1
                      Am Bach Brennt PKW

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einem PKW Brand in der Ortsmitte, an der Ecke Torstraße/ Am Bach gerufen.
Einige der Einsatzkräfte mussten an dem brennenden PKW vorbeifahren und wurden teilweise von Schaulustigen aufgehalten. Zu dem Zeitpunkt brannte der PKW schon im vorderen Teil im Bereich des Motors. Die Rauchsäule war weit sichtbar.
Innerhalb sehr kurzer Zeit war das LF an der Einsatzstelle. Wir errichteten die Entnahmestelle aus dem Ilsebach und bauten eine B-Leitung für einen Schaumeinsatz auf. Gelöscht wurde jedoch lediglich mit dem C-Rohr.
Drei Kameraden unter PA löschten das Auto mit wenig Wasser ab, damit eine Ausbreitung des Öls weitestgehend ausgeschlossen werden konnte.

Im Anschluss wurde noch auf das Abschleppunternehmen gewartet und die Strasse gesichtert.


Hier gehts zum Video der WBN
 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, AÜW Amelgatzen, Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 12:30 Uhr





Einsatznummer: 4/2013

Datum:              20.06.2013

Alarmierung:      Über DME und Sirene
                        17.36 Uhr  TH 1 Einsatz
                        Strasse reinigen L 425
                        Börry - Bessinghausen

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zum Reinigen der Strasse zwischen Börry und Bessinghausen alarmiert. An diesem Tag war aufgrund des Starkregens in vielen Teilen des Landkreises Wasser auf der Strasse gemeldet.
Auf der Anfahrt erhielten wir schon den Zusatzauftrag einen Baum im Bessinghäuser Wald zu entfernen. Hierbei handelte es sich um einen 5cm starken Stamm, der schnell beseitigt wurde.
Hauptauftrag war das Reinigen der Strasse und vor allem den Strassendurchlauf wieder freizulegen, damit nachfließendes Wasser nicht weiterhin über die Strasse laufen muss.

Vor der Roste hatte sich einiges an Blattwerk verkeilt, so dass das Wasser den Weg über die Strasse nehmen musste. Mit der Tauchpumpe haben wir erstmal das meiste Wasser entfernt um dann an die Roste herankommen zu können. Das Rohr wurde im Anschluß mit dem B- Strahlrohr gespült.
Parallel wurde die Strasse mit einigen 1000 L Wasser aus dem Tank des TLF gereinigt. Dieses wurde zwischendurch mehrfach wieder mit Wasser aus dem Netz wieder aufgefüllt.

Insgesamt wurde auf ca. 500m die L 424 innerorts und außerorts mit Unterstützung der Ortsfeuerwehr Bessinghausen gereinigt.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, Bessinghausen, Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 20:00 Uhr



 

Einsatznummer: 3/2013

Datum: 19.06.2013

Alarmierung: Über DME und Sirene
                    15.58 Uhr Feuer 1
                    Heuwiese an der Weser von
                    Bodenwerder kommend

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einem Heufeuer an der Weser alarmiert.


Dort angekommen wurde die Brandstelle von ca. 50m mal 2m mit Feuerpatschen und ca. 1000 L Wasser aus unserem TLF bekämpft.
Das Feuer ging von einer heißgelaufenen Ballenpresse aus.




Hier gehts zum Artikel der Weserbergland-Nachrichten.de

Eingesetzte Kräfte: FF Börry, FF Hajen, FF Kirchohsen, (AÜW)

Einsatzende: ca. 16.45 Uhr

 

Übungsnummer: 1/2013

Datum:              27.05.2013

Alarmierung:      Über DME und Sirene
                        20.35 Uhr  Feuer 1
                        brennt Stroh auf Anhänger neben Scheune
                        Brockensen Kirchhofsbrink

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden nach Brockensen zu einem Feuer alarmiert.
Auf der Anfahrt berichteten einige Kameraden von starker Rauchentwicklung, die schon von Esperde aus zu sehen war.
Die Lage auf Sicht brachte ein wenig mehr Klarheit. Auf dem Hof des Ortsbrandmeisters wurde eine große Scheune sehr stark vernebelt und Kinder sind vermisst.
Bei unserer Ankunft wurde dann Feuer 2 ausgelöst. Somit rückten innerhalb kürzester Zeit die Feuerwehren Bessinghausen, Esperde und Heyen zusätzlich an. Darüber hinaus wurde noch die Atemschutzüberwachung Amelgatzen alarmiert, weil klar wurde, dass viele Trupps unter PA gehen sollten.

 

Laut der Atemschutzüberwachung ist der erste Trupp 15 Minuten nach Alarmierung und Anfahrt in das Gebäude gegangen. Etwas schneller wäre es gewesen wenn die Funkgeräte einwandfrei funktioniert hätten.
Die vier lebenden vermissten Kinder wurden recht zügig, trotz nahezu Nullsicht (Zitat: Ist das dein Bein???AGT Führer zum AGT Mann) gefunden. Dazu wurden mehrer RTW alarmiert.

 


Parallel wurde ein Löschangriff über das Dach durch die nachalarmierte Drehleiter aus Hameln durchgeführt.
 


Die einzelnen Wehren hatten den Auftrag das Gebäude mit B-Rohren zu löschen und eine lange Wasserförderstrecke, über drei TS, von der Ilse aufzubauen.

Video der Kreisfeuerwehr HM

Eingesetzte Kräfte: Brockensen, Börry, Bessinghausen, Esperde, Heyen, AÜW Amelgatzen, ELW Kirchohsen, DLK und TLF Hameln, 3 RTW des DRK Marienau, Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 21.25 Uhr

 

Einsatznummer: 2/2013

Datum: 31.01.2013

Alarmierung: Über DME
                    20.29 Uhr  TH 0 Einsatz
                    Baumbeseitigung L 425 Börry - Bessinghausen

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einer Baumbeseitigung auf der L 425 alarmiert.
Der Anrufer konnte nicht genau sagen wo er sich befindet. Lediglich konnte er mitteilen, dass er aus Börry kommend Richtung Ith fahren wollte.
Wir rückten mit drei Fahrzeugen aus und konnten den Baum nähe Friedhof Bessinghausen innerhalb kürzester Zeit lokalisieren.
Der Baum hatte einen Stammdurchmesser von ca. 20 cm.
Mit der Kettensäge wurde der Baum zerlegt und an der Seite sicher abgelegt.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Börry, Gemeindebrandmeister

Einsatzende: ca. 21.15 Uhr














 

 

 

Einsatznummer: 1/2013

Datum:              22.01.2013

Alarmierung:     Über DME und Sirene
                        09:42 Uhr  Feuer 1
                        Esperde Große Strasse
                        brennt Holzschuppen mit Heizung

Lage und Maßnahmen:

Wir wurden zu einem Schuppenbrand alarmiert in dem sich eine Heizung befinden sollte. Dort angetroffen sagte die Besitzerin, dass auch ca. 1500 Liter Heizöl in dem Schuppen sind.



Primärauftrag war, dass die Heizöltanks nicht bärsten. Diese wurde durch den Schnellangriff und den ersten Angriffstrupp des TLF Börry ersteinmal sichergestellt.
Darüberhinaus wurde das TLF wurde als Pufferspeicher direkt an der Einsatzstelle genutzt.


Nachdem die Löschversuche mit Wasser und Schaum nicht ausreichenden Erfolg hatten, wurde die Dachhaut geöffnet. Es wurden Ziegel abgedeckt und die Dachlatten und Zwischendecke mit der Kettensäge aufgetrennt
Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden die Glutnester gesucht.



Im Verlauf des Einsatzes wurde noch Feuer 2 und gegen 12:15 Uhr  Feuer 3 ausgelöst, weil nicht genug Atemschutzgeräteträger vor Ort waren.

Gegen 12:20 Uhr waren schon 11 Trupps unter PA im Einsatz.

Gegen 15:00 Uhr verließen, bis auf die Brandwache der Ortswehr, alle Einsatzkräfte das Objekt.

Zum Glück kamen keine Personen zu Schaden.
Der Sachschaden bewegt sich im hohen viertstelligen Bereich.

Bericht der DEWEZET

Bericht und Video der WBN

Eingesetzte Kräfte: Feuer 1 - 3, Atemschutzüberwachung Amelgatzen, GwAS, die Ortsfeuerwehren  Halle und Heyen aus dem LK Holzminden

Einsatzende: Haupteinsatz 15:00 Uhr

 



































































Information:  
  Herzlich Willkommen.

Nehmen Sie sich die Zeit um die Arbeit des Stützpunktes Börry näher kennen zu lernen.
Gerne stehen wir, an jedem ersten und dritten Dienstag ab 19.00 Uhr, Fragen Rede und Antwort

Viel Spass beim Stöbern.

Ihre Feuerwehr Börry
 
Facebook Like-Button  
   
AktuelleTermine:  
  20.05 Tauziehen
05.06 Pfingstgrillen
29.08 Tag der offenen Tür
 
Letzte Alarmierung:  
  TH Ölspur auf Gewässer
TH VU EP
TH Unterstützung RD
Feu Schornstein
 
Aktualisierung:  
  13.03.2017
Dienstplan
 
Online:  
  Diese Website ist seit dem 13.07.2009 online.